Freundeskreis zum Erhalt der jüdischen Friedhöfe

im mitteleuropäischen Kulturraum, e.V.

„Meistens versetzt ein Friedhofsbesuch in eine traurige Stimmung. Sie sollten mir aber glauben, dass es trauriger ist, wenn ich durch den Stadtteil gehe, den man früher geschlossenen Bezirk nannte, oder über den Platz des ehemaligen Ghettos, weil dort keine Spuren jüdischen Lebens geblieben sind. Aber der Friedhof in der ul. Okopowa  zeigt uns, wie reich dieses Leben war, wie pulsierend, wie vibrierend, wie fruchtbar“.

Von Marian Turski, Journalist, u.a. Vorsitzender des Museumsbeirates des Museums der Geschichte der polnischen Juden in Warschau 2016 [1] und seit Juni 2021 Präsident des Internationalen Auschwitz Komitees

UNSERE AUSSTELLUNGEN

"Haus der Ewigkeit. Jüdische Friedhöfe im mitteleuropäischen Kulturraum 2004-2021“ 

Eine Fotodokumentation von Marcel-Th. und Klaus Jacobs

Landtag von Sachsen-Anhalt Magdeburg

21.10.2021 bis 21.11.2021(verlängert bis 30.11.2021)

 

"Haus der Ewigkeit. Jüdische Friedhöfe im mitteleuropäischen Kulturraum 2004-2022“ 

Eine Fotodokumentation von Marcel-Th. und Klaus Jacobs

Rotes Rathaus Berlin

25.02.2022 bis 23.03.2022